Interview im Jahresbericht 2019 der Fraunhofer EMFT

Kurz vor Ende des Förderprojekts ziehen wir im Jahresbericht der Fraunhofer EMFT Bilanz.

„Überdüngte Felder belasten unser Grundwasser – das betrifft die Landwirtschaft genauso wie den Schrebergarten, in dem es der Hobbygärtner etwas zu gut mit seinen Pflanzen meint. Einfache, aber aussagekräftige Messmöglichkeiten könnten da einen guten Beitrag zu mehr Aufklärung und Selbstverantwortung– und damit letztendlich zum Umweltschutz leisten. Gerade deshalb ist die Validität der Messdaten extrem wichtig. Da schneiden wir aktuell mit unserem Demonstrator gar nicht schlecht ab, können aber auch nur dann besser werden, wenn unser Gerät nun auch eingesetzt und getestet wird.“ 

Matthias Steinmaßl, Wissenschaftler an der Fraunhofer EMFT

<